Universitäten


Studierende an unseren Kooperationshochschulen haben unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, die in der Finanzbranche anerkannten Abschlüsse „Zertifizierter Börsenhändler Kassamarkt“ und „Zertifizierter Derivatehändler“ direkt vor Ort abzulegen und so das entsprechende Zertifikat zu erhalten.


Weiterbildungseinrichtungen | Universitäten


Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach

Zusammenarbeit: Zertifizierter Börsenhändler Kassamarkt und Zertifizierter Derivatehändler

Die Hochschule Niederrhein ist mit über 10.000 Studierenden eine der größten und leistungsfähigsten deutschen Fachhochschulen. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften begleitet Studierende bei der Vobereitung auf die Prüfungen zum Zertifizierten Börsenhändler Kassamarkt und zum Zertifizierten Derivatehändler.


HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin

Zusammenarbeit: Zertifizierter Derivatehändler

Die HTW Berlin ist die größte Berliner Hochschule für angewandte Wissenschaften. Innerhalb des Fachbereichs Wirtschaftsmathematik bereitet die HTW Berlin auf die Prüfung zum Zertifizierten Derivatehändler vor.


Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

Zusammenarbeit: Zertifizierter Börsenhändler Kassamarkt

Die Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere E-Finance am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität, befasst sich mit aktuellen Fragestellungen von elektronischen Finanzdienstleistungen. Im Rahmen von Veranstaltungen dieser Professur wird auf die Prüfung zum Zertifizierten Börsenhändler Kassamarkt vorbereitet.


Leibniz Universität Hannover

Zusammenarbeit: Zertifizierter Derivatehändler

Das Institut für Finanzwirtschaft und Rohstoffmärkte an der Leibniz Universität Hannover forscht auf verschiedenen Feldern. Schwerpunkte sind die empirische Finanzmarktforschung, die Analyse von Rohstoffmärkten, derivative Finanzinstrumente, Risikomanagement von Banken und Unternehmen sowie Finanzentscheidungen privater Haushalte. Die Veranstaltungen des Instituts vermitteln die Kenntnisse um die Prüfung zum Zertifizierten Derivatehändler abzulegen.


Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), München

Zusammenarbeit: Zertifizierter Derivatehändler

Das Institut für Kapitalmarktforschung und Finanzierung (KMF) der Ludwig-Maximilians-Universität befasst sich in Forschung und Lehre mit Fragen der Kapitalanlageplanung, der Unternehmensfinanzierung und der Entwicklung derivativer Märkte. Im Rahmen von Veranstaltungen des KMFs wird auf die Prüfung zum Zertifizierten Derivatehändler vorbereitet.


School of International Finance (SIF), Nürtingen-Geislingen

Zusammenarbeit: Zertifizierter Derivatehändler

Die School of International Finance (SIF) beheimatet alle finanzwirtschaftlichen Studiengänge der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) Nürtingen-Geislingen. Sie bündelt Forschung und Lehre und bietet im Rahmen dessen auch die Vorbereitung auf die Prüfung zum Zertifizierten Derivatehändler an.


Technische Universität München

Zusammenarbeit: Zertifizierter Derivatehändler

Der Lehrstuhl für Finanzmathematik der Technischen Universität München verfolgt das Ziel, Themengebiete wie z. B. die Modellierung von Finanzmärkten, die Bewertung von Finanzprodukten sowie die Risikosteuerung mit aktuellen Themen aus der Praxis zu verknüpfen. In speziellen Veranstaltungen bereitet der Lehrstuhl auf die Prüfung zum Zertifizierten Derivatehändler vor.


Universität Bremen

Zusammenarbeit: Zertifizierter Derivatehändler

Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzdienstleistungen und Finanztechnologie der Universität Bremen untersucht Fragestellungen mit Bezug zu Crowdinvesting und Crowdlending, Robo Advice und Social Trading, der Blockchain Technologie und der Verarbeitung personenbezogener Daten im Finanzmarktkontext. Im Rahmen der Veranstaltung „Finanzderivate und Optionen“ werden die Studierenden auf die Prüfung zum Zertifizierten Derivatehändler vorbereitet.



Universität Leipzig

Zusammenarbeit: Zertifizierter Börsenhändler Kassamarkt und Zertifizierter Derivatehändler

Die Universität Leipzig wurde 1409 gegründet und gehört zu den German U15, den fünfzehn traditionsreichen, medizinführenden und forschungsstarken Universitäten Deutschlands mit umfassendem Fächerspektrum. Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät bereitet ihre Studierenden mit verschiedenen Vorlesungen aus den Bereichen Finanzierung, Bank- und Versicherungslehre sowie Risikomanagement auf die Prüfungen zum Zertifizierten Börsenhändler Kassamarkt und zum Zertifizierten Derivatehändler vor.


Universität St.Gallen

Zusammenarbeit: Zertifizierter Derivatehändler

Das internationale Masterprogramm in Banking und Finance (MBF) der Universität St.Gallen zählt laut Ranking der Financial Times zu den weltweit Top 6 Masterprogrammen in Finance; im deutschen Sprachraum ist das Programm seit acht Jahren führend. Studierende, die erfolgreich an den vom MBF angebotenen Lehrveranstaltungen „Financial Markets“ und „Derivatives“ teilgenommen haben, qualifizieren sich automatisch für die Prüfung zum „Certified Derivatives Trader“.