Grundlagen FX-Handel und Einsatz von FX-Derivaten

FX (Foreign Exchange), auch bekannt als Devisen, können 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche gehandelt werden. Enge Spreads und geringe Transaktionskosten machen den Handel mit Währungspaaren sehr attraktiv. Die Teilnehmer lernen, wie sie diese Anlageklasse vielseitig nutzen und welche Chancen und Risiken diese bietet.

Viele Unternehmen und Investoren sind Währungsrisiken ausgesetzt. Die Teilnehmer lernen, wie solche Risiken mit Hilfe von FX-Derivaten abgesichert werden können. Dabei werden FX-OTC-Derivate, FX-Futures und FX-Optionen vorgestellt. Anhand zahlreicher Übungen und Rechenbeispiele erfahren die Teilnehmer, wie man diese Produkte für den Handel und die Absicherung erfolgreich einsetzt.

Die beiden Seminartage Grundlagen-FX-Handel und Einsatz von FX-Derivaten sind auch separat buchbar.

Agenda

1. Seminartag

Grundlagen des Devisengeschäfts - Foreign Exchange vom "Abfallprodukt" zur Anlageklasse


Geschichte des Devisenhandels
  • Vom Gold-Standard zum Euro
  • Währungspaare, ISO-Codes und deren Entstehung
  • Beispiele Basiswährung und Gegenwährung

Der Kassamarkt
  • Handel und Kursbildung des Marktes
  • Usancen

Spot-Handel
  • Wie entstehen die Preise?
  • Wie schnell ist der FX-Markt?

Markteinflüsse
  • Okonomische Faktoren
  • Charttechnische Faktoren

Risiko- und Money Management im FX-Handel
  • KPIs (Key Performance Indicators)

2. Seminartag

FX-Derivate


Der Terminmarkt
  • Instrumente und Besonderheiten
  • Überblick Devisenterminmarkt

Das Devisentermingeschäft (FX Outright)
  • Usancen, Preisfindung, Time Option, Non-deliverable Forward
  • Einsatzmöglichkeiten

Die Währungsswaps
  • Usancen, Preisfindung, FX Swap, Back-to-Back Loan
  • Cross Currency Swaps, Währungsswap (fix gegen fix), Basisswap (variabel gegen variabel), Zinswährungsswap (fix gegen variabel)
  • Kreditrisiko, Einsatzmöglichkeiten, Swappolitik der Notenbanken

Die FX-Futures
  • Einführung
  • Preisfindung, Eurex FX-Futures, Einsatzmöglichkeiten

Die FX-Optionen
  • Einführung
  • Preisfindung, Eurex FX-OptionenEinsatzmöglichkeiten
  • Exotische Optionen

FX-Derivate in strukturierten Produkten
  • Quanto-Option
  • Währungsanleihen und weitere Beispiele
Voraussetzungen: Grundkenntnisse des Kassamarktes sind zum besseren Verständnis erforderlich. Für den zweiten Seminartag sind Kenntnisse über den FX-Kassamarkt sowie Grundkenntnisse über Derivate hilfreich.